Weihnachts-Countdown der Galerie Thomas

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Wir haben alle das gleiche Ziel, aber es gibt unterschiedliche Wege, dieses zu erreichen. Wir zeigen Ihnen ab dem 1. Dezember täglich Kunstwerke der renommiertesten, aber auch noch zu entdeckender Künstler der Galerie Thomas sowie der Galerie Thomas Modern zu erschwinglichen Preisen*.

Beschenken Sie sich selbst oder auch Ihre Familie und Freunde – und beteiligen Sie sich an den vier Adventssonntagen an unserem Gewinnspiel.**

 

12. Dezember

Charlotte Berend-Corinth (*25. Mai 1880 in Berlin, †10. Januar 1967 in New York) war eine deutsche Malerin, Lithographin, Buchillustratorin und Autorin, sie war von 1904 bis zu seinem Tod 1925 mit dem Secessions-Maler Lovis Corinth verheiratet.
Während ihrer Ehe stellte die Tochter eines jüdischen Baumwollimporteurs ihre eigene Karriere auf Wunsch ihres Mannes zurück und kümmerte sich in erster Linie um die Familie. Nach seinem Tod war Charlotte Berend-Corinth jedoch auch als Künstlerin sowohl in Deutschland als auch in den USA erfolgreich.
 

Charlotte Berend-Corinth - Sohn Thomas im Ruderboot (im Tiergarten)
Charlotte Berend-Corinth

Sohn Thomas im Ruderboot (im Tiergarten)

Radierung auf Büttenpapier
1918
16,2 x 16,4 cm Darstellung / 31,5 x 25,8 cm Blattgröße
signiert unten rechts, datiert und bezeichnet "m.l.Th. = meinem lieben Thomas" unten links

€ 780,--

11. Dezember

Andreas Kocks studierte Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf, zog 1998 nach New York und machte sich mit seinen Papierarbeiten international einen Namen.

Seine reliefartigen, häufig in Graphit gefassten Papierarbeiten entwickelten sich aus seinen bildhauerischen Zeichnungen, indem er begann mit dem Skalpell in die Zeichnungen hinein zu schneiden und dadurch Raum zu gewinnen. Im nächsten Schritt fand er zu seinem zentralen Thema - ortsspezifische Installationen, die mit der jeweiligen architektonischen Umgebung korrespondieren. Der Ort wird so zum Geschehen und lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters über das Kunstwerk hinaus auf die jeweilige Umgebung.

 

Andreas Kocks - Ohne Titel (# 1148G)
Andreas Kocks

Ohne Titel (# 1148G)

Graphit auf Aquarellpapier
2017
32,5 x 42,5 cm
rückseitig signiert, datiert, betitelt und numeriert 1/3 Serie von 3 Unikaten + 1 AP

€ 1.950,--

Mehr zu Andreas Kocks

10. Dezember

Am Tag, an dem die Nobelpreise verliehen werden, stellen wir Ihnen eine Grafik des weltberühmten, aber für besondere Auszeichnungen viel zu früh verstorbenen Franz Marc vor: „Löwenjagd nach Delacroix“. Der Holzschnitt bezieht sich auf das gleichnamige Gemälde von Eugène Delacroix, dessen Malerei laut Marc nach dem Wesen von Bewegung und Leben sucht und sich von den Zwängen einer formalen Abbildhaftigkeit lösen will.

Franz Marc interessieren die Linien und die Dynamik an dem vibrierenden Farbwirbel bei Delacroix. Dass er den ausgesprochenen Koloristen Delacroix zunächst ausblendet und das Expressive der Linienführung über das Medium des Holzschnitts betont, scheint überraschend. Es ist aber folgerichtig in der Entwicklung von Marcs Oeuvre. Die allmählich aus dem Figürlichen in die Abstraktion strebenden Kompositionen erklären sich aus der Suche nach dem Wesen der Natur: den Lebenskräften und spirituellen Energien, die sich in den Lebewesen manifestieren. Indem Marc das dramatische Geschehen des Gemäldes im Holzschnitt auf die Konturen und Bewegungslinien fokussiert, erstellt er gewissermaßen ein Diagramm der darin wirksamen Kräfte. 

 

Franz Marc - Löwenjagd nach Delacroix
Franz Marc

Löwenjagd nach Delacroix

Holzschnitt auf Bütten
1913/1984
25 x 27,2 cm
nummeriert 26/30 mit Prägestempel des Nachlaßverwalters Otto Stangl - handgedruckt vom Original-Holzstock in einer Auflage von Auflage 30 + 2 Exemplaren

Franz Marcs Löwenjagd bezieht sich auf das gleichnamige Gemälde von Eugène Delacroix, das als herausragendes Beispiel für die gegen den akademischen Klassizismus gerichtete, "neobarocke" Malerei in der französischen Romantik gilt. Marc interessierten die Linien und die Dynamik an dem vibrierenden Farbwirbel bei Delacroix. Dass er den ausgesprochenen Koloristen Delacroix zunächst ausblendet und das Expressive der Linienführung über das Medium des Holzschnitts betont, scheint überraschend. Es ist aber folgerichtig in der Entwicklung von Marcs Oeuvre. Die allmählich in die Abstraktion strebenden Kompositionen erklären sich aus der Suche nach dem Wesen der Natur: den Lebenskräften und spirituellen Energien, die sich in den Lebewesen manifestieren. Indem Marc das dramatische Geschehen des Gemäldes im Holzschnitt auf die Konturen und Bewegungslinien fokussiert, erstellt er gewissermaßen ein Diagramm der darin wirksamen Kräfte. Die Holzschnittmappe wurde 1984 vom Verwalter des Nachlasses von Franz Marc, Otto Stangl in München, herausgegeben. Die Blätter wurden von Gerhard Köhler, Baden-Baden, jeweils per Hand vom Original-Holzstock aus den Jahren 1911 bis 1914 gedruckt.

€ 4.800,--

Mehr zu Franz Marc

9. Dezember

Während wir noch geduldig die Ankunft des Jesuskindes erwarten, verlosen wir heute ein Mittagessen mit unserem Galeriegründer Raimund Thomas für einen Gewinner und eine Begleitperson.

1964 mit 26 Jahren hat der gebürtige Krefelder seine Galerie in der Maximilianstraße in München eröffnet, er war Mitgründer der Art Cologne, hatte zeitweilig eine private Kunsthalle, das A11 Art Forum und über 30 Jahre lang an seinem Traumhaus in Grünwald gearbeitet.

Sie können Raimund Thomas jede Frage über Kunst und den Kunstmarkt stellen, die Sie schon immer stellen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten.

Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie uns eine Mail über das Kontaktformular auf dieser Seite (bis heute Nacht, 9. Dezember 2018, 24:00 Uhr). 

[Verlosung beendet]

 

 

8. Dezember

Seit seiner Kindheit war Friedensreich Hundertwasser von Schiffen fasziniert. Als Künstler malte er den „Singenden Dampfer in Ultramarin“ und „Mund-Boote“. 1967 erfüllte er sich einen großen Wunsch und erwarb in Italien ein altes, 1910 gebautes Transportschiff. Er ließ es mehrere Jahre lang umbauen und überführte es dann nach Neuseeland. Die „Regentag“, wie er sie taufte, wurde für Hundertwasser seine Heimat und sein Atelier, zehn Jahre lebte und arbeitete der Künstler auf dem Schiff. 2004, vier Jahre nach seinem Tod, wurde das Schiff nach Europa geschickt und liegt heute im Gästehafen der Stadt Tulln an der Donau. Hundertwassers Farbsiebdruck „Regentag auf Liebe Wellen“ von 1971 verkürzt uns heute die Wartezeit.

© 2018 NAMIDA AG, Glarus/Schweiz

Courtesy Galerie Thomas 2018

 

Friedensreich Dunkelbunt Regentag Hundertwasser - Regentag auf Liebe Wellen (aus 'Look at it on a Rainy Day')
Friedensreich Dunkelbunt Regentag Hundertwasser

Regentag auf Liebe Wellen (aus 'Look at it on a Rainy Day')

Farbsiebdruck, Prägung und Glasstaub auf Schoeller-Stern Karton
1971
50 x 67 cm
mit Signatur, numeriert '487/3000' und mit Prägung im Original-Künstlerrahmen Auflage 3000 Exemplare

€2.800,--

7. Dezember

Ludwig Wilding - Objekt Nr. 41
Ludwig Wilding

Objekt Nr. 41

Mischtechnik
1969
37 x 37 cm
rückseitig signiert, datiert, bezeichnet und nummeriert 31/100

€780,--

“Kunst für alle” war die Losung der Künstlergruppen um Ludwig Wilding. „Hochwertiges kann auch erschwinglich sein“ ist unser Gedanke, weshalb wir jeden Monat neben dem Objekt des Monats auch ein Objekt des Monats unter 5.000 Euro auf unserer Homepage anbieten. Denn Begeisterung und Experimentierfreudigkeit stehen am Beginn einer Sammelleidenschaft. Dies möchten wir unterstützen, Ludwig Wildings „Objekt Nr. 41“ ist unser heutiges Adventswerk.

 

6. Dezember

Explosion” von Peter Halley, dem wir nächsten Herbst eine Einzelausstellung widmen, passt am heutigen Tag besonders gut: Dem Heiligen Nikolaus werden viele gute Taten nachgesagt, unter anderem auch, dass er drei Töchter eines verarmten Mannes vor der Prostitution gerettet habe, da er in drei aufeinander folgenden Nächten einen Goldklumpen in die Zimmer der Mädchen warf. Dass Nikolaus im Griechischen „Sieg des Volkes“ heißt, hat möglicherweise auch eine explosive Wirkung auf die Entwicklung seiner Bedeutung in der Geschichtsschreibung gehabt.

Peter Halley - Explosion
Peter Halley

Explosion

Digitaldruck auf Vinyl auf Alu-Dibond
2017
88,9 x 88,9 cm
monogrammiert und nummeriert '13' unten rechts, rückseitig signiert, datiert und nummeriert 13/16 Auflage 16 Exemplare + 3 A.P. + 1 E.C.

Nach der großen Installation Peter Halleys in der Rotunde der Frankfurter Schirn gibt die Galerie Thomas Modern zusammen mit Halley eine Edition mit dem Titel Explosion heraus. Das Motiv der Exploding Cell, das zu den immer wiederkehrenden Grundelementen der Bildsprache des Künstlers gehört, spielte auch in der Frankfurter Ausstellung die Hauptrolle – wie man in dem sehr schönen Katalog der Schirn sehen kann. In der Edition der Galerie Thomas zeigt Halley die Exploding Cell vor einem silberglänzenden Hintergrund. Explosion wird in einer sehr kleinen Auflage von nur 16 Exemplaren herausgegeben.

€3.350.--

Mehr zu Peter Halley

5. Dezember

Morgen kommt der Nikolaus! Heute stellen wir Ihnen ein Selbstporträt des US-amerikanischen Künstlers Jim Dine vor: „Self portraits – The Dartmouth portraits“ (7). Auch von weltberühmten Malern kann man Radierungen zu erschwinglichen Preisen ergattern. Jim Dine war erst im September bei uns in der Galerie, um seine neue Ausstellung „Jim Dine – New Paintings and Sculpture“ zu eröffnen.

 

Jim Dine - Self portraits - The Dartmouth portraits (7)
Jim Dine

Self portraits - The Dartmouth portraits (7)

Aquatinta-Radierung auf Papier
1975
20,2 x 15,1 cm Darst. / 52,2 x 39,2 cm Blatt
Blatt 7 aus dem Portfolio von 9 / Mappe Nr.25 signiert unten links, datiert unten rechts und nummeriert unten Mitte 3/25

4. Dezember

In einem Interview hat Marc Quinn über seine „frozen flowers“ (gefrorene Blumen) einmal von der Romantik gesprochen, die dem Versuch inneliegt, die Zeit zu stoppen. Die Zeit können wir für Sie nicht anhalten, nicht einmal an Weihnachten, aber das „unsterbliche Bild einer toten Pflanze“ (Quinn) können wir Ihnen hiermit als Entschädigung anbieten: „Six Moments of Sunrise“ (GT 8).
 
Marc Quinn - Six Moments of Sunrise (GT 8)
Marc Quinn

Six Moments of Sunrise (GT 8)

Photopolymer-Radierung auf Magnani Papier
2008
37 x 56 cm Darstellung / 52 x 70 cm Blattgröße
signiert und datiert unten rechts rückseitig numeriert 36/59 Auflage 59 Exemplare

Die Photopolymer- Radierung entsteht durch die photomechanische Übertragung eines Originals auf eine Platte mit lichtempfindlicher Beschichtung, die dann als Tiefdruck gedruckt werden kann.

€ 3.250,- zzgl. MwSt.

Mehr zu Marc Quinn

3. Dezember

Noch 22 Tage bis Weihnachten. Von Otto Muellers Originalplakaten zur Ausstellung im Orangeriegebäude des Parkes von Sanssouci aus dem Jahr 1921 ist keines erhalten geblieben. Aus diesem Grund hat sich der Sohn, der den Stock (als Schranktür) besitzt, 1968 zu einer zweiten Auflage von lediglich 25 Exemplaren entschlossen.
 
Otto Mueller - Potsdamer Kunstsommer 1921 - Große Sitzende
Otto Mueller

Potsdamer Kunstsommer 1921 - Große Sitzende

Handdruck vom Original-Holzstock auf Bütten
1921/2007
95,2 x 69,3 cm Darstellung / 107 x 78 cm Blattgröße
rückseitig numeriert, mit Stempel der Galerie Thomas Auflage 30 numerierte Exemplare + 5 römisch numerierte Ex. h.c.

€1.200,- 
Mehr zu Pia Fries

2. Dezember

Advent, Advent, wir verlosen ein Geschenk:

Von 16. Bis 24. März 2019 sind wir auf der 32. TEFAF Maastricht. The European Fine Art Fair (TEFAF) ist eine der bedeutendsten Kunstmessen der Welt, nach eigenen Angaben die weltweit größte.

Kommen Sie uns besuchen (Stand 534), wir verlosen 2 Tagestickets: Schreiben Sie uns bis heute Nacht 0 Uhr eine E-Mail über das Formular auf unserer Webseite, dort finden Sie auch die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel.

[Verlosung beendet]

 

1. Dezember

Wir sind soweit: Der Weihnachts-Countdown der Galerie Thomas startet mit dem Werk "Siebdruck D" der Schweizer Künstlerin Pia Fries.
 
Pia Fries - Siebdruck D
Pia Fries

Siebdruck D

Der Siebdruck findet im Werk von Pia Fries vielfältige Anwendung, oftmals auch in ihren großformatigen, pastosen Malereien, in welchen die gedruckten Partien eine Art Unterlage oder Ausgangspunkt für die eigentliche Malerei darstellen. In ihren druckgraphischen Arbeiten übernimmt der Siebdruck auf frappierende Weise auch die Rolle der gestischen, sonst der Malerei vorbehaltenen Flächen. So entsteht ein ebenso überraschendes wie intelligentes Vexierspiel mit unserer Wahrnehmung.

€ 1.200,00

Mehr zur Pia Fries

 

 

* Versand innerhalb Deutschlands bis wenige Tage vor Weihnachten möglich.

** Es gelten unsere Gewinnspiel-Bedingungen.

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.