News

AUSSTELLUNG „BRAND NEW: ART AND COMMODITY IN THE 1980S“ MIT WERKEN VON PETER HALLEY IM HIRSHHORN MUSEUM, WASHINGTON


Das Hirshhorn Museum zeigt die 80er-Jahre, wie Sie sie noch nie gesehen haben. Entdecken Sie das Jahrzehnt, in dem Kunstwerke zu Ware und Künstler zu Marken wurden.

Rasiermesserscharf, geistreich, satirisch und subversiv: die fast 150 Werke betrachten die Anfänge und den Aufstieg einer neuen Künstlergeneration im New York der 1980er-Jahre. Diese verwischte die Grenzen zwischen Kunst, Unterhaltung und Kommerz – eine Veränderung, die bis heute die zeitgenössische Kunst.

Bis 13. Mai 2018 präsentiert die umfangreiche Ausstellung eine frische und fokussierte Zusammenfassung dieses Jahrzehnts, indem sie selten gezeigte Werke aus US-amerikanischen und europäischen Sammlungen das erste Mal seit den 80er-Jahren an einem Ort zusammenbringt. Gezeigt werden Werke einiger der einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten der heutigen Zeit: So von Ashley Bickerton, Jessica Diamond, Peter Halley, Jeff Koons, Barbara Kruger, Joel Otterson, Richard Prince, Erika Rothenberg, Sarah Charlesworth, Haim Steinbach, Meyer Vaisman und Julia Wachtel, sowie von Künstlervereinigungen und Projekten wie ACT UP Gran Fury, The Offices, General Idea, Fashion Moda and Guerrilla Girls.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Gianni Jetzer.

https://hirshhorn.si.edu/exhibitions/brand-new-art-commodity-1980s/

Abbildung: © Hirshhorn Museum and Sculpture Garden 2018

 

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.