Zurück

Takashi Murakami

Jellyfish Eyes

Offset-Lithographie auf Velin
2001
50 x 50 cm
signiert und datiert unten rechts, numeriert 142/300 Auflage 300 Exemplare

Murakami wendet sein tiefes Verständnis der westlichen Kunst an, um sein Werk in deren Struktur zu integrieren; er arbeitet von innen heraus daran, das Japanisch-sein zu vermitteln, und verwendet es als Instrument, um die Welt der Kunst zu revolutionieren. Als Künstler stellt Murakami die Trennung in Frage, die zwischen Ost und West existiert, zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, zwischen "Hoch"-Kunst und Populärkultur. Er macht dabei nicht Halt bei der Kreation von Kunstwerken, sondern schockierte die Welt mit seiner unternehmerischen Zusammenarbeit mit Louis Vuitton, womit er die Kluft zwischen Kunst und Kommerz anfocht. Mit seiner dreiteiligen Superflat Ausstellung, die durch Museen in Amerika und Europa tourte, versuchte er, einem internationalen Publikum japanische Künstler, Trickzeichner, Cartoonisten etc. vorzustellen, wobei er auch darstellte, daß diese Kategorien der Kreativität im japanischen System nicht so streng getrennt und alle als "Kunst" gesehen werden können. “Ein lebendiges Beispiel des Potenzials von Kunst werden.” Das ist die treibende Kraft hinter Takashi Murakamis Werk. Übersetzung von Auszügen aus: http://english.kaikaikiki.co.jp/artists/list/C4/

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.