Zurück

Emil Nolde

Frauenkopf im Halbprofil

Aquarell und Tusche auf Japanpapier
um 1918/1919
35 x 27,5 cm
signiert unten links

Sein Leben lang war Nolde an Menschen interessiert. Die Werke, in denen Menschen dargestellt sind, zeigen meist zwei oder mehr Personen. Es ist relativ selten daß er eine einzelne Person darstellt. Zudem tragen seine Menschendarstellungen selten individuelle, wiedererkennbare Gesichtszüge. Dennoch erscheint das vorliegende Blatt wie ein markantes Portrait.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.