Zurück

Rudolf Belling

Blütenmotiv

Bronze
1969/ Lebzeitenguss
Höhe 57 cm
am Sockel bezeichnet 'Rudolf Belling'

Bei dieser Bronze handelt es sich um den ersten Guß überhaupt. Rudolf Belling ließ ihn in der Türkei ausführen und behielt ihn bis zu seinem Tod. Bereits 1967 erhielt Rudolf Belling vom Deutschen Gewerkschaftsbund und der Stadt München den Auftrag, eine Plastik für den sogenannten Schuttberg zu entwerfen. Dieser wurde mit dem Schutt und den Trümmern aufgeschüttet, die nach dem Krieg bei den Aufräumarbeiten anfielen. Der heute Olympiaberg genannte Hügel wurde begrünt und bildet seit 1972 einen Teil des Olympiageländes. Belling entwarf das 43 cm hohe "Blütenmotiv", das dann auf 645 cm vergrößert wurde. Die Aufstellung der "Schuttblume", wie die Großskulptur heißt, auf dem Gipfel des Olympiaberges wurde von den Architekten der Olympiabauten verhindert, sie steht heute auf einem niedrigeren Nebenhügel.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.