Zurück

Henri Matisse

Femme au chapeau

Tusche auf Papier
21. März 1939
55,9 x 37,5 cm
signiert und datiert '21/3 39' unten rechts

Das Modell für die virtuose Zeichnung, die mit wenigen Linien auskommt, war Lydia Delectorskaya, eine Russin aus Sibirien, die vor der Revolution geflohen war. Sie hatte langes goldenes Haar, blaue Augen, weisse Haut und ein fein geschnittenes Gesicht. Matisse nannte sie "die Eisprinzessin". Sie hatte schon ab 1932 für Madame Matisse als Haushaltshilfe gearbeitet, doch Matisse fragte sie erst drei Jahre später, ob sie für ihn Modell stehen würde.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.