Zurück

Henri Matisse

Danseuse reflétée dans la glace

Lithographie auf Chinapapier
1927
39,8 x 28,4 cm Darst. / 52,2 x 36,5 cm Blattgröße
signiert und nummeriert '19/50' unten rechts Auflage 50 Exemplare + 10 AP + 1 Zustandsdruck + 5 Probedrucke

In den meisten Lithographien, die Matisse 1927 schuf, befasste er sich mit einem für ihn ganz neuen Motiv –Ballett-Tänzerinnen. Obwohl er bereits 1920 für Sergej Diaghilevs Ballett „Le rossignol“ Kostüme entworfen hatte, hatte er bis 1927 nie Tänzerinnen dargestellt. Er stellte die Ballerinen in herkömmlichen Tanzkostümen dar - doch keine von ihnen hat der Künstler tanzend festgehalten, sie sitzen, stehen oder liegen. Im vorliegenden Blatt betrachtet sich die Ballerina in einem Spiegel. Der Schwung ihres Tutus läßt die vergangene und kommende Bewegung erahnen.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.