Zurück

Emil Nolde

Dunkles Meer unter rotem Abendhimmel

Aquarell auf Japanpapier
1940-45
19,4 x 15 cm
signiert unten rechts

Nolde hat nie weit entfernt vom Meer gelebt, er liebte die wechselnden Stimmungen. Sein großer malerischer Durchbruch war auf der der Insel Alsen erfolgt, wo er und Ada von 1903 bis 1916 lebten - er entdeckte die Farbe, sie wurde zum wichtigsten Mittel seines künstlerischen Ausdrucks. "Gelb kann Glück malen und auch Schmerz. Es gibt Feuerrot, Blutrot und Rosenrot. Es gibt Silberblau, Himmelblau und Gewitterblau. Jede Farbe birgt in sich ihre Seele, mich beglückend oder abstoßend oder anregend". Die beiden wichtigsten Motive in seinem Oeuvre waren Blumen und die flache Landschaft an der dänischen Grenze, wo er 1867 geboren wurde und fast sein ganzes Leben verbrachte. 1926 baute er dort das selbst entworfene Haus Seebüll. Im vorliegenden Werk hat Nolde, ein virtuoser Aquarellist, eine spektakuläre Sonnenuntergangsstimmung wiedergegeben.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.