Zurück

Weitere Ansichten

Gabriele Münter

Hoher Strauß

Öl auf Papier
1943
62,5 x 45 cm
monogrammiert unten Mitte Rückseitig mit Nachlaßstempel und Nachlaßetikett, bezeichnet 'Konvolut 1/24' und '18/43'

Der „Hohe Strauß“ erscheint praktisch freischwebend im Raum: Münter verzichtet hier nicht nur auf jeglichen Hintergrund, sondern auch auf andere Gegenstände, Schatten oder raumbegrenzende oder den Raum zumindest ansatzweise definierende Gegenstände wie etwa eine Tischkante oder dergleichen. Durch die schmale, hohe Form des Ensembles von Blumen und Vase entsteht dennoch der Eindruck des Statischen, Gefestigten und Schweren. Das Motiv bekommt dadurch eine Präsenz, die sehr stark an die dekorative Bauernmalerei auf Möbeln erinnert, die ihre Motive ebenfalls oftmals vor dem leeren Hintergrund der einzelnen Möbelflächen oder Kassetten zentral positioniert. Damit bezieht sich diese Komposition offenbar auch auf das frühe Interesse Münters und Kandinskys an Werken der Volkskunst.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.