Zurück

Joan Miró

Personnage devant le soleil

Gouache und Tusche auf Papier
28. Oktober 1942
51,5 x 65,4 cm
signiert unten rechts rückseitig signiert, datiert, betitelt und bezeichnet 'Barcelone'

Während des Zweiten Weltkrieges gelang es Miró, Frankreich zu verlassen, bevor die Nationalsozialisten in Paris einmarschierten. Da er immer ein Anti-Faschist gewesen war und gegen Franco gemalt und seine Stimme erhoben hatte, ging er zunächst nach Palma de Mallorca, wo die Familie seiner Frau lebte. 1942 reiste er auf das Anwesen der Familie in Mont-roig auf dem spanischen Festland, um seine kranke Mutter zu besuchen, und verbrachte den Sommer dort. Anschließend mietete er eine Wohnung in Barcelona. Im Oktober 1942, dem Monat in dem das vorliegende Werk entstand, richtete sich Miró in der oberen Etage des Hauses Passatge del Credit 4, wo er geboren wurde, ein Atelier ein. Die Werke, die er dort schuf, malte er intuitiv, ohne Skizze oder vorheriges Konzept. Diese Arbeit ist ein Beispiel für die Phantasiewelten, die Miró scheinbar mühelos entstehen ließ – für sich selbst und jeden, der willens war, mit ihm dort einzutreten. Mit ein paar Linien und etwas Farbe schuf er einen Raum, der den Betrachter überlegen läßt, was wohl dahinter liegt.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.