Zurück

August Macke

Elisabeth im Erker

Bleistift auf Pergamentpapier auf Papier
1910
49,8 x 36,9 cm
rückseitig Nachlaßstempel

Viele der Zeichnungen und Bilder, die August Macke in der Zeit am Tegernsee schuf, geben einen Einblick in das häusliche Umfeld, das Zusammenleben des jungen Paares und ihre innige Verbundenheit. Elisabeth Macke war zu dieser Zeit das Lieblingsmodell des Künstlers. Die vorliegende Zeichnung zeigt Elisabeth im Erker ein Buch lesend. Der Betrachter hat den Eindruck, als konnte der junge Künstler sein Glück nicht fassen, mit seiner geliebten Frau und dem soeben geborenen Sohn Walter endlich das lang ersehnte Familienglück genießen zu können. Gerade die alltäglichen Tätigkeiten erschienen ihm festhaltenswert.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.