Zurück

Fernand Léger

Femme au vase

Bleistift auf Papier
1927
31,4 x 24,1 cm
monogrammiert und datiert unten rechts

Einer der Vorbesitzer des Werks, Albert Robin, ein bekannter Unternehmer, Philanthrop und Kunstsammler aus Chicago, schenkte dem Museum of Contemporary Art, Chicago 2011 acht Werke explizit zum Zweck des Verkaufs, damit die Museumsprogramme und Ankäufe zu finanzieren. Die Schenkung bestand aus zwei Zeichnungen von George Grosz, vier frühen Zeichnungen von Léger (darunter "Femme au vase") und je einer Zeichnung von Marcel Gromaire und Robert Michel. Das Werk ist eine vorbereitende Zeichnungen zu dem gleichnamigen Gemälde, dessen endgültige Fassung sich in der Sammlung des Solomon R. Guggenheim Museums befindet. Ein weitere Fassung besitzt das Statens Museum for Kunst in Kopenhagen. Außerdem diente die Zeichnung, deren Rückseite der Künstler mit Bleistift schwarz einfärbte, als Pausvorlage für die Graphik "Femme tenant un vase", Saphire 13.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.