Zurück

Weitere Ansichten

Asger Jorn

Equilibre Précaire

Collage und Décollage auf Papier auf Packpapier auf Holz
1968
84 x 56 cm
signiert und datiert seitlich rechts

Asger Jorn begann 1932 zu malen und ging bereits 1936 nach Paris, um in Fernand Légers Malschule, der Académie Contemporaine zu studieren. Während des Zweiten Weltkriegs kehrte er nach Dänemark zurück und war dort im Widerstand aktiv. Er war Mitglied der Künstlergruppe Høst, dann Gründungsmitglied der Gruppe CoBrA und Begründer der Bewegung für ein bildnerisches Bauhaus. Jorn war Teilnehmer der documenta II und III(1959 und 1964) in Kassel. Er wird zwar stilistisch mit dem Informel in Verbindung gebracht, variierte jedoch zwischen figurativer und abstrakter Kunst. Er bediente sich oft bei Themen und Figuren aus nordischen Sagen und Mythen.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.