Zurück

Paul Kleinschmidt

Garderobe im Varieté

Radierung auf Papier
1928
30 x 24,5 cm Abb. / 43 x 36 cm Blattgröße
monogrammiert unten rechts betitelt und mit Widmung 'meinem lieben Martin Bilger'

In den 1920er Jahren lernte Paul Kleinschmidt durch den Kunsthistoriker Julius Meier-Graefe das Sammlerehepaar Martha und Wilhelm Bilger aus Ulm kennen. Ab 1927 verbrachte er die Sommer auf deren Einladung auf dem Fabrikgelände der Familie in Blaubeuren, wo er sich ein Atelier einrichten konnte. 1932 zog er vor der zunehmenden Schikane der Nationalsozialisten von Berlin nach Ulm.

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.