Zurück

Cy Twombly

Lexington, Virginia 1928 - 2011 Rom

Cy Twombly studierte mit John Cage, Franz Kline und Robert Motherwell in den Fünfziger Jahren am Black Mountain College u.a. unter dem dem einflussreichen Lehrer und Künstler Josef Albers. Ausgehend vom Abstrakten Expressionismus entwickelte er eine Bildsprache aus strichbetonten Zeichen und rhythmisch verwobenen Kritzeleien, die er mit verhaltenen Farbakzenten und Verwischungen kombinierte. Ausgangspunkt der Arbeiten sind zumeist hell oder dunkel gehaltene monochrome Bildflächen, daher wirken die Bilder äußert reduziert. Twombly's Zeichenrepertoire verweigert sich einer eindeutigen Lesart, vielmehr geht es in seiner Herangehensweise um eine Annäherung an das Unsagbare. Twombly unternahm viele Reisen, vor allem durch Amerika und den Mittelmeerraum, deren unmittelbare Sinneseindrücke er in seinen Werken verarbeitete. So griff er auch die griechische Mythologie in seinen Bildtiteln auf und verstärkte somit die archaische Wirkung seines zunehmend lyrisch-literarischen Stils.

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.