Zurück

Rebecca Horn

Michelstadt 1944 - lebt in Berlin und Paris

Rebecca Horn ist eine Pionierin der Performance- und Body Art in Deutschland. Ihr Werk umfaßt dabei Objekte, Skulpturen, Malereien, Zeichnungen, Installationen und Filme. Horns zentrale Themen sind das Verhältnis des Körpers zum Raum sowie die Transformation, die Veränderung von Lebewesen, Dingen und ganzen Landschaften in der Zeit. Daher führte ihr künstlerischer Weg von den Performances zu kinetischen Objekten, bewegten Rauminstallationen und Filmen, häufig unter Einbeziehung von Sprache, Klang und Musik. Rebecca Horns Werke sind unverwechselbar durch die Poesie ihrer Bildsprache, die Verwendung typischer natürlicher und technischer Materialien sowie deren Verbindung in oftmals surrealistischer Manier. Durch die Komplexität und Eigenständigkeit ihres bildnerischen Universums gehört sie zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart, wie sich an der Vielzahl der Auszeichnungen und Ausstellungen in den größten Museen der Welt ablesen läßt.

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.