Zurück

Max Ernst

Brühl 1891 - 1976 Paris

Max Ernst zählt zu den einflußreichsten Künstlern der Klassischen Moderne und gründete zusammen mit Hans (Jean) Arp die Kölner Dadaisten. Er schloß sich der Bewegung des Surrealismus an und wurde zu einem der wichtigsten Vertreter. Es entstanden Gemälde, Collagen und Skulpturen mit kuriosen Landschaften, bizarren Wesen wie Wald- und Vogeltieren und märchenhaften Muschelblumen. Die Bekanntschaft mit Alberto Giacometti weckte Ernsts Interesse an der Plastik und es entstanden dreidimensionale Metamorphosen in seiner phantastisch-mythischen Bildsprache. Große Beachtung fanden auch seine graphischen Folgen. Ernst verfaßte zudem Gedichte, autobiographische Schriften, sowie kunsttheoretische Traktate.

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.