Zurück

Bernd Zimmer - Das geheime Leben der Sterne

9. November 2018 - 19. Januar 2019
Unendliche Weiten

Zu seinem 70. Geburtstag widmet die Galerie Thomas Modern dem ehemaligen „Jungen Wilden“ Bernd Zimmer eine Einzelausstellung mit neuen Bildern.

Nächster Stopp Weltall: Bernd Zimmer war fast überall auf dieser Welt. In den vergangenen 50 Jahren
hat er die Welt von Nord nach Süd und von West nach Ost bereist, er war in Russland und Island, in Chile und Polynesien, in der Dominikanischen Republik sowie in Indien, China und in vielen anderen Ländern. Und der Künstler hat diese Eindrücke in vielen seiner Werke festgehalten. In der Galerie Thomas Modern werden neben abstrakten Landschaftsgemälden vorwiegend Bilder gezeigt, in denen Zimmer sein Interesse und seine Faszination für das Weltall zum Ausdruck bringt: „Das geheime Leben der Sterne“ hat er sich als Titel für die Ausstellung gewünscht.

Eröffnung am am Donnerstag, 8. November 2018 um 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers.

Die einführenden Worte spricht der Kunstkritiker und Kunstsoziologe Prof. Dr. Walter Grasskamp, der viele Jahre den Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Akademie der Bildenden Künste in München innehatte.

Außerdem laden wir Sie herzlich ein zum Gespräch zwischen Bernd Zimmer und dem Astrophysiker Prof. Dr. Andreas Burkert am Dienstag, 20. November 2018, 19 Uhr. 

Prof. Dr. Andreas Burkert ist Inhaber des Lehrstuhls für theoretische und numerische Astrophysik der LMU. Er beschäftigt sich mit der Entstehung von Galaxien, Sternen und Sternenhaufen. Der Namensgeber des Kleinplaneten, 267003 Burkert, experimentiert mit unterschiedlichen Kommunikationsformen – beispielsweise „Kunst und Kosmos“, um die faszinierenden Zusammenhänge und ungeheuren Dimensionen des Universums besser zu verstehen.

#berndzimmeratthomasmodern

Zurück

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies, um den Nutzern bestimmte Dienste bereitzustellen.
Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.